Sportgemeinschaft GW Hagenberg e.V.
Next Events
Ihre Position:  Fitness/Turnen

21.01.2017

Abteilungsversammlung 2017

Am 20.Januar trafen sich die Mitglieder der Abteilung zu ihrer Versammlung. Leider konnte Abteilungsleiterin Petra Oelkers nur 22 anwesende begrüßen. Bei mittlerweile 242 Abteilungsmitgliedern (davon 112 Kinder und Jugendliche) doch eine sehr dürftige Beteiligung. es wäre wünschenswert, wenn sich doch wesentlich mehr Mitglieder (auch die Eltern) für die Arbeit der Abteilungsführung und der Übungsleiter interessieren würden.

Die Versammlung verlief wieder sehr harmonisch. Nach der Begrüßung berichtete die Abteilungsleiterin über die Aktionen des abgelaufenen Jahres und erläuterte ihre Sicht der Dinge. Anschließend kamen die Übungsleiter zu Wort und dann berichtete die Kassenleiterin Heike Hennies über den äußerst positiven Kassenbestand.

Danach folgten die Vorstandswahlen. Der 1.Vorsitzende bedankt sich bei der Abteilung und speziell bei der Leitung für die geleistete Arbeit zum Wohle der Sportgemeinschaft. Dann wurde Petra Oelkers einstimmig in ihrem Amt wiedergewählt. Neue stellv. Abteilungsleiterin ist Mechthild Fahrig, die Anna Molnos ablöst. Die Kasse wird weiterhin von Heike Hennies verwaltet, das Protokoll schreibt nach wie vor Heike Fennel. Die Abteilung wird im Ältestenrat durch Manfred Damaschke und im Wirtschaftsausschuss durch Rainer Dertz vertreten.

Nachdem noch über die Termine für 2017 informiert wurde und die Gruppen ihre Wünsche für Anschaffungen geäußert hatten, beendete Petra die Versammlung und lud alle Anwesenden zu Glühwein und Bratwurst ein.

Erlebnisturnfest - ein Erlebnis der besonderen Art…

Ende Juni waren auch wir beim Erlebnis Turnfest des NTB mit dabei: mit unserer Kegelbahn am kleinen Felix-Klein-Gymnasium.

Viele unserer Sportgruppen haben sich an diesen Tagen ehrenamtlich engagiert und eine Betreuungsschicht übernommen – dafür meinen allerherzlisten Dank!!! Ohne Euch könnten wir uns nicht so stark präsentieren und unseren guten Ruf in Turnerkreisen und beim Stadtsportbund ausbauen.
Jeder Volunteer bekam ein „Starter-Set“ mit rotem Helfer-T-Shirt und einer Tasche  mit vielen kleinen Geschenken; wer wollte auch die Busbenutzung kostenfrei. Eine kleine Entschädigung, über die sich alle sehr freuten. Mit dem Helfershirt konnte man nach außen demonstrieren, auch mit dabei und einer von uns zu sein.

Viele ehrenamtliche Helfer konnten feststellen, dass so eine Gemeinschaftsaktion auch für einen selbst riesig viel Freude bringt. „Aus einer Hand aus der viel heraus geht, kommt auch massenhaft wieder hinein“. Die Reaktionen der Besucher waren so fröhlich und motivierend, dass der Stress mit einem Mal vergessen war. Vor allem Kinder hatten Ihren Spaß und für viele die Chance Kegeln kennen zu lernen.

Die Betreuung der Kegelbahn an sich war streckenweise sehr anstrengend. Es stellte sich zeitweise das Gefühl ein, alle 250.000 Besucher des Turnfestes wollen bei uns kegeln? Aber die fröhlichen Gruppen hielten tapfer durch und hatten immer was zu lachen. Dem konnte auch der eine oder andere Schlechtwettereinbruch nichts anhaben.
Auf die Frage: „würdest Du nächstes Mal wieder mitmachen?“ antworteten alle Gefragten: „auf jeden Fall – so ein Erlebnis bleibt ewig in Erinnerung!“ und hatten dabei ein glückliches Lächeln im Gesicht.

Erlebnisturnfest - ein Auftritt bei 72 Grad…

Zu Beginn des Erlebnis Turnfest am Donnerstag (16.07.16) hat sich die Trommelgruppe „Power Drummer“ unter der Regie von Dita Schmidt dort mit einer neuen und einer alten Choreografie präsentiert. Die sportvereinsübergreifende Gruppe besteht jetzt neben den Hagenbergern noch zusätzlich aus Mitgliedern des SC Weende und des Bovender SV.

Das Wetter war an diesem Tag wie im südlichen Mittelmeerraum, richtig schön warm (26 bis 28 Grad) mit ganz viel Sonne. Die NDR-Bühne direkt in die Sonne ausgerichtet und alles elegant in schwarz gehalten. Das führte dazu, dass auf der Bühne Temperaturen bis zu 72 Grad herrschten (Angaben des Moderators) und viele Gruppen vorher nicht barfuß auftreten konnten. Da waren Socken die einzige Abhilfe. Den Zuschauern war zu heiß in der prallen Sonne vor der Bühne, sie pressten sich zusammen an den wenigen schattigen Plätzen. Viel Publikum gab es demzufolge leider nicht.

Auch die Trommlerinnen hielten tapfer durch – die Konzentration war schwierig – das Wasser lief vom Körper wie in der Sauna – die Klamotten klebten – die Sonne blendete die Augen - was für eine Herausforderung! Aber als „Profis“ wurde auch dieser Auftritt (fast) perfekt absolviert.

Alle waren aber glücklich als alles überstanden war und die Wasserflaschen wieder gut gefüllt…

Die nächsten Auftritte sind am 20.08.2017 auf dem Fest der Begegnung nachmittags und abends beim Freibadfest Weende. Dieses Mal hoffentlich weniger extrem!

Trinkflasche gefällig?

Jetzt ganz neu bei uns: die 0,75 Liter Flasche als idealer Begleiter bei unseren Sportangeboten.

Da hat der Durst keine Chance mehr!

Das Design der grün-weißen Turnabteilung sorgt dabei sicherlich auch außerhalb unserer Sporthalle für Aufmerksamkeit.

Für alle, die etwas Besonderes zu schätzen wissen.

Eine 0,75 l Flasche, für viel Trinken beim Sport
Ein individuelles Turnabteilungsdesign
Ein praktischer Schnellverschluss für kurze Pausen ...

... und nun noch die wichtigsten Fragen:

Wo bekomme ich so ein Schätzchen?

Entweder immer Dienstags ab 19:00 Uhr in der Geschäftsstunde im Büro des Vereinsheims oder sprecht Eure Übungsleiter an, die bekommen welche über die Abteilungsleitung.
Sollte das nicht schnell genug gehen, so schreibt uns eine Mail an petra@gwhagenberg.de ...

Und was kostet mich die Flasche?

Da wir keinen großen Gewinn dabei machen wollen, geben wir sie zum quasi Selbstkostenpreis von
5 Euro / Stück an Euch ab. 

Viel Spaß mit Eurem Fitness-Sport-Fanartikel der Sportgemeinschaft Grün-Weiß Hagenberg :-)

Girls' Move jetzt mit zwei Gruppen

Wegen der regen Beteiligung und der großen Altersunterschiede wird die Gruppe der jungen Tänzerinnen aufgeteilt:

  • die Jüngeren trainieren zwischen 17 und 18 Uhr
  • und die Älteren zwischen 18 und 19 Uhr

Esther nimmt die Aufteilung der Kinder vor und arbeitet dann mit der größeren, erfahrereneren Gruppe kleine Choreografien aus.

Als Ziel steht beispielsweise die Vorführung auf der Weihnachtsfeier beim Kinderturnen an.

Fest gebucht sind die Tänzerinnen auch für nächstes Jahr im September zum Schützenball.

Frauensporttag des SSB mit über 140 Frauen

Zitat aus der HNA vom 30.07.2015:

Chair Dance, Faszien-Training, Stepp Aerobic im Dreivierteltakt und Sensual Fighting: Das sind vier neue Trendsportarten, die der Stadtsportbund (SSB) Göttingen am Dienstagabend 140 Frauen vorstellte.

Auf einem Stuhl sitzen und dabei Sport treiben - das wünschen sich viele, aber nur beim Chair Dance ist dies realisierbar. Dort sitzen die Frauen aber nicht nur, es erinnert eher an ein ständiges Auf und Nieder. Trainerin Silke Michel zeigt, welche Möglichkeiten ein Hocker bietet. Füße und Arme werden bewegt, auch der Rücken wird beim Aufstehen und Setzen belastet. Für Ältere sei dies ein schonendes Training für die Gelenke, sagt Michel.

In diesem Jahr erhielten die Teilnehmerinnen Einblicke in eher unbekanntere Sportarten wie Sensual Fighting, kurz Sen Fi. Übersetzt heißt es „sinnlich kämpfen“. „Es ist ein Training mit fernöstlichen Kampfsportelementen, bei dem sich die Sportler durch den Takt der Musik auch entspannen können“, beschreibt Annette Ifftner. Barfuß und mit viel Elan machen die Frauen mit, rudern in einem imaginären Kanu, geben mit einem Lächeln Kampfschreie von sich und ihre Hände sind Blätter im Wind.

Dann geht es auf die Stepp-Bretter. Immer mehr Schrittfolgen reiht Katayun Ludwig aneinander, den „Basics“ folgen „Lifts“, „Kicks“, „Repeater“ oder auch der „Superman“. Ihr selbst ist kaum eine Anstrengung anzumerken, immer wieder muntert sie die anderen Damen auf. Nach 20 Minuten brauchen die ersten eine Pause von dem Auf und Ab, denn die ständige Bewegung zeigt Wirkung.

Die einen hatten mit Stepp-Aerobic begonnen und waren nach einer Stunde beim Faszien-Training angekommen. Gesa Winnenmuth zeigt das Training der Faszien, besser bekannt als das Binnengewebe, mit einer harten Schaumgummirolle. Dies sei ein Trend, der sich in den Fitness-Studios immer mehr durchsetze. Mit der Rolle wird das Bindegewebe am ganzen Körper trainiert. Mit angespannten Muskeln rollen die Damen eifrig über die Trainingsmatte. Denn sie glauben der Trainerin, wenn sie sagt: „Faszien-Training hilft nicht nur bei chronischen Schmerzen, sondern macht den Körper auch straffer, geschmeidiger und leistungsfähiger.“

Bereits zum 16. Mal veranstaltete der SSB auf der Sportanlage am Sandweg den Frauensporttag. Die Organisatoren waren mit der noch größeren Resonanz als im Vorjahr zufrieden: Es waren wieder mehr Teilnehmerinnen da.

Vier große Gruppen trieben unter freiem Himmel Sport, hatten dabei jede Menge Spaß und gleichzeitig lernten neue Sportarten kennen - das alles und das anschließende gesellige Beisammensein zeichnen den Frauensporttag aus.

30.07.2015

Wir waren dabei:

Steppaerobic im 3/4tel Takt ist ganz schön ungewohnt ...
Anna (ganz hinten) tanzt mit zur Musik von Udo Jürgens.
Birgit läßt die Schmetterlinge schwirren beim Sensual Fighting.
Karin bringt ihre Faszien in Ordnung auf der Rolle.
Petra hebt ab auf ihrem Stepper im leichten Regen ...
... und hier verteilt sie einen Schlag auf die Nase des Gegeners! Oh weia ...

05.01.2015

Karate bleibt bei seinen Trainingszeiten:

Michi wird jetzt mit erfahrener Hand unsere Gruppe weiter führen - freut Euch auf die Stunden mit ihm und die Vorbereitung auf Gurtprüfungen ...

Es wird also weiter dienstags und donnerstags wie folgt trainiert:

Dienstag 17-18 Uhr Training für alle Neueinsteiger und Weißgurte

Dienstag 18-19 Uhr Training für alle Farbgurte

Donnerstag 18-19 Uhr Training für alle!

Für weitere Infos über ihn hier klicken ...

17.06.2015

Kennt Ihr schon die Grün-Weiße Sportkarte?

Die Sportlandschaft und ihre Angebote ändern sich laufend. Dauerhafte, regelmäßige Sportabende sind nicht immer gewollt und Sportvereine müssen sich auf dieses veränderte Verhalten der Sportinteressierten einstellen.

Grün-Weiß hat reagiert. Speziell bei uns in der Turnabteilung gibt es zunehmend Kursangebote bei denen die Teilnehmer nicht regelmäßig kommen können oder wollen.

Außerdem sind an diesen Angeboten nicht nur Grün-Weiß-Mitglieder interessiert - verstärkt kommen die Anfragen von Mitgliedern anderer Vereine, die an diesen Stunden teilnehmen wollen. Da aber nicht immer eine längerfristige Doppelmitgliedschaft in zwei Vereinen gewünscht wird, folgen wir mit dieser Sportkarte nun dem Beispiel anderer Vereine.

Es besteht die Möglichkeit bei unserem Kooperationspartner, der Hagenberg-Apotheke, die neue Grün-Weiße Sportkarte zu erwerben. Der Wert der Karte beträgt 18,-- Euro und muss von dem Erwerber dem jeweiligen Übungsleiter vorgelegt werden. Dieser entwertet dann entsprechend der Kosten für die Übungsstunde die Wertfelder. Die Karte beinhaltet auch den Versicherungsschutz für den Sporttreibenden.

Natürlich ist eine reguläre Mitgliedschaft bei Grün-Weiß immer noch günstiger und ist auch weiterhin unser vorrangiges Ziel. Die Sportkarte dient also nur zur Ergänzung unseres Angebotes. Übrigens hat auch schon die Schützenabteilung ihr Interesse an dem Angebot bekundet....

Hier noch einmal ein herzlicher Dank an Herrn Reschke und seinem Team der Hagenberg Apotheke, die das Experiment dieses fortschrittlichen Weges mit uns zu gehen bereit sind!

 

Die Tarife unserer Angebote sind auch bei den Beiträgen zu finden ...